Zufallsphoto

Login Form

kachelmannwetter.com

Unsere Antwort: Warnstreiks

2. Verhandlungsrunde für die Krankenhausbeschäftigten mit den weiteren Streikmeldungen.

Bei den Tarifverhandlungen für die rund 2,3 Millionen Beschäftigten von Bund und Kommunen schalten die Arbeitgeber auf stur. Das gilt nicht nur für die ver.di-Forderung nach sechs Prozent, mindestens aber 200 Euro mehr Geld. Auch bei den Themen, die speziell das Gesundheitswesen betreffen, gab es in der zweiten Verhandlungsrunde am 12./13. März keinerlei Entgegenkommen. Im Gegenteil: Die kommunalen Arbeitgeber wollen noch Verschlechterungen durchsetzen. Darauf kann es nur eine Antwort geben: Warnstreiks ausweiten, auf die Straße gehen, Druck machen. Damit sich die Arbeitgeber noch vor der nächsten Verhandlungsrunde am 15. und 16. April eines Besseren besinnen.

Info als PDF

Weiterlesen: Unsere Antwort: Warnstreiks

Umstieg zu Affinity Photo

Regelmäßige Besucher meiner Seite haben es bereits bemerkt. Und viele haben mich darauf angesprochen, warum gerade mehr Zeit zwischen meinen Foto-Uploads liegt.
Das hat einen ganz simplen Grund. Ich benutze seit kurzen ein anderes Foto-Bearbeitungsprogramm. Und die Einarbeitung gestaltet sich so kompliziert wie erwartet.

Schon lange hatte ich genug von der Preis- und Verkaufsstrategie von Lightroom und Photoshop der Firma Adobe. Ich möchte mich einfach nicht auf eine überhöhte, monatliche Mietzahlung einlassen. Das ist für mich als Foto-Amateur zu teuer. Und meine bisher benutzte alte Lightroom-Version war jetzt nicht mehr zeitgemäß. Deshalb wechselte ich zu Affinity Photo. Und Freunde, es war der richtige Schritt!

Weiterlesen: Umstieg zu Affinity Photo

Koalitionsvertrag vom 07.02.2018

Man hört viel über den Koalitionsvertrag zur Bildung einer neuen GroKo mit SPD, CDU und CSU.
Um sich wirklich eine eigene Meinung zu bilden, sollte man ihn kennen. Zumindest in den wichtigsten Bereichen.
Ich personlich habe ihn gelesen und kann klar sagen: Ich finde ihn einfach nur schlecht! Zu den wichtigsten Punkten gibt es keine klaren Aussagen oder Zielsetzungen. Alles kann später durch einfaches Veto verhindert werden.
Für mich ein nicht verlässliches Papier, das keinerlei Versuch unternimmt die wirklichen Probleme dieses Landes in den Griff zu bekommen.
Offensichtlich ging es mehr um Machterhalt und Posten einzelner. Vor allem wohl bei der SPD!

Damit jeder den Koalitionsvertrag lesen kann habe ich ihn hier als PDF-File zum Download. Viel Spass beim Lesen werde ich aber nicht wünschen.

Problem-Wölfle - Grüne Vetternwirtschaft in Stuttgart

woelfle taz

Wenn solche Menschen Politik machen, braucht man sich über gar nichts mehr zu wundern! Solche Leute kennen weder Moral noch Gerechtigkeit!

Unbedingt den Artikel aus der taz vom 29.12.2017 lesen! Danke taz!!!!

 

Pflege in Bewegung

Die Politik hat die Pflege absichtlich ruiniert und scheint auf Dauer nicht bereit zu sein, daran etwas zu ändern.
Die Gesellschaft hat es noch nicht verstanden! Sie glaubt nach wie vor, dass ein Krankenhaus schwarze Zahlen schreiben muss und kann. Wie absurd, naiv und, mit Verlaub, dumm!
Die Krankenpflege in Deutschland leistet unmenschliches und jeder einzelne geht langsam an seinem Beruf kaputt. Und es ist keine Frage mehr, ob Menschen wegen des Pflegenotstandes sterben. Die Frage lautet vielmehr, wieviele Menschen sterben.
Und spätestens, wenn es sich um Deine Angehörigen handelt, oder Dich selbst betrifft, wirst Du verstehen und es Dir nicht verzeihen, nicht früher aktiv geworden zu sein.

Die Gewerkschaft macht zwar ihr Ding. Aber ernsthaft helfen kann sie auch nicht. Solange Bsirske SPD-Mietglied ist, gibt es da wohl keine Hoffnung! Hat die SPD doch einen riesen Anteil an der Zerstörung des Gesundheitswesens.
Außerdem ist Ver.di viel zu groß, um einzelne Bereiche noch richtig zu vertreten.

Weiterlesen: Pflege in Bewegung

Stats.

Beitragsaufrufe
127073

Clock

Los Angeles / Vancouver PST
Real time web analytics, Heat map tracking

Search