Zufallsphoto

Login Form

kachelmannwetter.com

Radio

Pflege ist #NichtSelbstverständlich​ | Joko und Klaas

Während ARD/ZDF überzahlte Moderatorinnen u. Moderatoren ständig mit Spahn, Merkel und Lauterbach reden lassen, bschäftigt sich Joko und Klaas mit DEM wichtigen Thema unserer Gesellschaft: Der Pflege!

Vielen Dank Joko, Klaas und Pro7, dass ihr die Aufgabe des öffentlich/rechtichen Fernsehens übernehmt und ihn prima umsetzt!
Als Krankenpfleger, der über 35 Jahre diesen Job macht, weiß ich um die Bedeutung! Danke!

 

"Pflege ist ein Thema, das uns alle betrifft, mitten aus dem Leben, und dennoch zu oft ganz am Rand der allgemeinen Wahrnehmung. Viele Themen im Leben bekommen erst dann den Stellenwert, den sie verdient haben, wenn man als Mensch die Gelegenheit bekommt sich in ein Leben hineinzuversetzen, das nicht zwangsläufig das eigene ist.

Das funktioniert aber auch nur, wenn jemand bereit ist, seine Welt zu öffnen und mit Geduld und Beharrlichkeit vielleicht auch schon zum wiederholten Mal zu sagen, was es braucht, damit sich was zum Guten ändert. Das ist #NichtSelbstverständlich​."

Banker feiern Corona-Party

Wirtschaftspolitik aktuell 06 / 2021 – Banker feiern Corona-Party

Mitten in der Pandemie feiert die Deutsche Bank eine Riesenparty. Das größte Geldhaus der Republik zahlt für 2020 zwei Milliarden Euro Boni und Halteprämien. Hauptprofiteure sind über 4000 Investmentbanker. Ihr Bonus stieg um 40 Prozent auf durchschnittlich fast 240.000 Euro. Dafür muss eine Krankenschwester sechs Jahre lang arbeiten.

Die Bank beschäftigt jetzt 684 Einkommensmillionäre. Und auch der Chef kassiert kräftig mit. Das Gehalt von Christian Sewing stieg um fast 50 Prozent auf 7,6 Millionen Euro. Der gesamte Vorstand erhält 50 Millionen.

Der rasante Anstieg der Boni ist dem Boom der Kapitalmärkte geschuldet. Die Aussicht auf steigende Aktienkurse und Immobilienpreise bringt Vermögende dazu, ihr Geld in Wohnungen und Unternehmen zu stecken.

Weiterlesen: Banker feiern Corona-Party

Altenpflege aufwerten!

Wirtschaftspolitik aktuell 05 / 2021 – Altenpflege aufwerten!

Sonntags reden sie von Nächstenliebe und Mitmenschlichkeit. Von fairer Bezahlung für die, die jeden Tag fürsorglich mit Menschen arbeiten, will die Caritas aber nichts wissen. Einen allgemeinverbindlichen Tarifvertrag für Altenpflegekräfte hat sie verhindert. Wenn es darauf ankommt, sind die „Dienstgeber“ also doch einfach nur Arbeitgeber. Scheinheilig statt heilig.

Vom Scheitern des Tarifvertrags profitieren vor allem die Arbeitgeber privater Pflegedienste und -heime. Viele von ihnen ziehen das Lohnniveau der Branche seit Jahren nach unten. Ihre Billigstrategien werden sie nun beibehalten können. Faire, für alle gleiche Wettbewerbsbedingungen brauchen sie vorerst nicht zu befürchten. Die Folge: Der Personalmangel in der Altenpflege wird weiter zunehmen. Schon heute fehlen 115.000 Beschäftigte. Die Chance, den Beruf durch gute Bezahlung noch in diesem Sommer attraktiver zu machen, ist vertan.

Weiterlesen: Altenpflege aufwerten!

Zur Sache... / Es bleibt dabei

Zur Sache...

Personalrat Klinikum Stuttgart

Krisen, wie die Corona-Pandemie werden sehr häufig von Arbeitgebern benutzt, um damit Verschlechterungen für ihr Personal zu begründen.
Anstatt ihnen für die Arbeit dankbar zu sein, versucht man mit unsinnigen Anordnungen und Dienstvereinbarungen Fakten zu schaffen!

So versuchte das Klinikum Stuttgart als Arbeitgeber seinen Beschäftigen einseitig folgendes anzuordnen:

  • Dass und wann sie Urlaub nehmen müssen
  • Dass und wann sie Arbeitszeitguthaben/Überstunden abbauen müssen
  • Dass und wann sie bis zu 100 Minusstunden aufbauen bze. planen müssen und diese bis zum 31.12.2021 wieder ausgleichen müssen.

Eine hochgradige Unverschämtheit, wenn man bedenkt, wie stark das Krankenhauspersonal momentan belastet ist.
Diese Haltung sagt viel über die Haltung des Klinkums als Arbeitgeber aus. Zum Glück gibt es einen Personalrat, der sich diesen Frechheiten annimmt!

Für alle, die keinen Zugang zu diesen Infos haben, habe ich hier das "Zur Sache... 2/2021" als PDF bereitgestellt.

Zur Sache... als PDF

Corona-Kosten fair verteilen!

Wirtschaftspolitik aktuell 04/2021 - Corona-Kosten fair verteilen!

Die Pandemie trifft die gesetzlichen Krankenkassen (GKV) mit voller Wucht. Kurzarbeit und Arbeitslosigkeit lassen die Beitragseinnahmen schrumpfen. Gleichzeitig steigen die Corona-bedingten Ausgaben. Die stationäre Behandlung von Erkrankten ist teuer. Die zusätzlichen Intensivbetten, Schutzausrüstungen und Rettungsschirme mussten allein von der GKV bezahlt werden.

Gesundheitsminister Jens Spahn will nun auch noch, dass AOK, Barmer & Co. die Kosten für Impfungen und Corona-Tests übernehmen. Der Pflegekräfte-Bonus muss ebenfalls von den gesetzlich Versicherten aufgebracht werden. Die ohnehin kargen Rücklagen der Krankenkassen sind durch diese Eingriffe aufgebraucht.

Corona Kosten fair verteilen

Weiterlesen: Corona-Kosten fair verteilen!

Stats.

Beitragsaufrufe
264687

Clock

Los Angeles / Vancouver PST
Real time web analytics, Heat map tracking

Search